Institut für Kognitionswissenschaft

Institute of Cognitive Science


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. Rainer Mühlhoff

Prof. Dr. Rainer Mühlhoff

Rainer Mühlhoffs Forschung zu Künstlicher Intelligenz betrachtet Machine Learning-Systeme als soziotechnische Systeme (siehe Human-Aided AI). Um die ethischen und gesellschaftlichen Implikationen der KI-Technologie zu entfalten, untersucht er im Rückgriff auf verschiedene Teildisziplinen und philosophische Schulen das Zusammenspiel von Technologie, Macht und Subjektivität. Insbesondere integriert er Ethik mit Beiträgen der Sozialphilosophie und kritischen Theorien, um die Auswirkungen von KI in Bezug auf Diskriminierung, soziale Selektion und Ungleichheit zu analysieren (siehe Automatisierte Ungleicheit).

Ein besonderes Forschungsinteresse gilt Datenschutz und Datenethik im Kontext von KI und Big Data. Diese Technologien ermöglichen es auf neue Weise, sensible Informationen über Individuen anhand der anonymisierten Daten vieler anderer Menschen vorherzusagen. Dadurch kommt es zu einer neuartigen, kollektiv verursachten Verletzung der Privatsphäre der Betroffenen. Unter dem Begriff Prädiktive Privatheit erarbeitet Rainer Mühlhoff einen ethischen und regulatorischen Ansatz, der auf die Missbrauchspotenziale prädiktiver Analytik reagiert.

E-Mail: rainer.muehlhoff /at/ uni-osnabrueck.de

Jan-Philipp Siebold

Jan-Philipp SieboldJan ist studentischer Mitarbeiter im Ethik-Projekt am Cluster Science of Intelligence an der TU Berlin. Mit seinem Bachelor in Liberal Arts and Sciences (Schwerpunkte: Philosophie und Soziologie) unterstützt er das Cluster im Bereich der Ethik der KI. Aktuell studiert er im M.A. Philosophie an der FU Berlin und beschäftigt sich mit französischen kritischen Theorien im Zusammenspiel mit Schlüsselfragen der Digitalisierung.
E-Mail: jan.siebold /at/ uni-osnabrueck.de

Corinna Balkow

Corinna BalkowCorinna ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-geförderten Projekt Simport in der Forschungsgruppe Ethik der KI an der Universität Osnabrück. Sie hat einen Magister-Abschluss in Medien-Informatik und Philosophie und hat in den vergangenen Jahren als Software Usability Testerin, International Quality Manager und Referentin für Digitale Gesellschaft gearbeitet. Ihre Forschung befasst sich vor allem damit, wie sich digitale Gesellschaft verändert, wie algorithmische Systeme geprüft werden können und wie Ethik in AI umgesetzt werden kann.
E-Mail: cbalkow /at/ uni-osnabrueck.de

Per Gülzow

Per GülzowPer ist Student der Philosophie und Informatik an der FU Berlin und arbeitet als studentischer Mitarbeiter im BMBF-geförderten Projekt Simport in der Ethik der KI Forschungsgruppe. Er beschäftigt sich in seinem Studium schwerpunktmäßig mit Politik, Technologie und Gesellschaft. Per hat während seines Studiums für Politiker*innen und die Bundesregierung gearbeitet.
E-Mail: guelzow /at/ ethikderki.de

Annemarie Witschas

Annemarie WitschasAnnemarie ist Masterstudentin der Kognitionswissenschaften an der Universität Osnabrück und studentische Mitarbeiterin in der AG Ethics of AI. Durch ihr interdisziplinäres Studium hat sie einen Hintergrund in KI und Philosophie. Sie ist Sie interessiert sich besonders für die Überschneidung von KI und queer/feministischer Theorie.
E-Mail: awitschas /at/ uos.de

Nora Freya Lindemann

Nora Freya LindemannNora ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Ethik der KI am Institut für Kognitionswissenschaft an der Universität Osnabrück. Durch ihren M.Sc. in Cognitive Science und ihren B.A. in Liberal Arts and Sciences hat sie einen breit gefächerten, interdisziplinären Hintergrund in Philosophie, Ethik, Gender Studies und den Kulturwissenschaften. Sie forscht zu den ethischen Auswirkungen von KI-Systemen, insbesondere von Chatbots, auf Gesellschaft und befasst sich mit der Frage, wie/ob KI demokratisch und fair gestaltet werden kann.
E-Mail: norafreya.lindemann /at/ uni-osnabrueck.de

Paul Schütze

Paul SchützePaul ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Ethik der KI am Institut für Kognitionswissenschaft der Universität Osnabrück. In seiner Forschung befasst er sich mit den Strukturen und Funktionsweisen des digitalen Kapitalismus und deren Verbindung zur Klimakrise. Insbesondere interessiert er sich für die Textur von Macht und Subjektivierung im Zeitalter von Big Data und KI. Er hat einen Hintergrund in Affect Theory, Philosophie des Geistes und kritischer Sozialphilosophie.
E-Mail: paul.schuetze /at/ uni-osnabrueck.de

Anastasija Kocic

Anastasija KocicAnastasija ist studentische Hilfskraft in der Forschungsgruppe Ethik der KI am Institut für Kognitionswissenschaft an der Universität Osnabrück. Sie studiert Kognitionswissenschaft und arbeitet zur Philosophie der digitalen Gesellschaft.
E-Mail: akocic /at/ uos.de

Martin Pechmann

Martin PechmannMartin unterstützt die Arbeitsgruppe als wissenschaftliche Hilfskraft. Zuvor war er am Exzellenzcluster TOPOI in Berlin an wissenschaftlichen Publikationsprozessen im Open-Access-Verfahren beteiligt. Sein wissenschaftlicher Hintergrund liegt in Mathematik und Philosophie, speziell in der mathematischen Logik (Modelltheorie) und in Themen der kritischen Metaphysik (Intentionalität und Handlungstheorie, Theorien der Vernunft, Hegel, Kant, Wittgenstein, McDowell).
E-Mail: martin.pechmann /at/ uni-osnabrueck.de